Newsletter
The Black Box website uses cookies.
By continuing the use of the Black Box website, or by pressing the agree button on the right, you consent to the use of cookies on this website. Weitere Informationen
Home > Information > News & Events > Presseartikel > ServSwitch Agility
Navigation
 
ServSwitch Agility

Black Box: KVM-Switching, -Extension, Single Target Sharing und Multicasting in einer Box


Größte Flexibilität mit dem neuen ServSwitch Agility


Hallbergmoos, 2. März 2011 – Ab sofort steht mit dem ServSwitch Agility des IT- und TK-Spezialisten Black Box ein vielfältiges Gerät zum digitalen Umschalten, Verlängern und Verteilen von Video-, Audio- und HID (Human Interface Device) USB-Signalen zur Verfügung. Es kann für Punkt-zu-Punk-Verlängerungen mit Distanzen von bis zu 100 Metern, zum Teilen eines einzigen entfernten Rechners (Pooling), zur Spiegelung einer Quelle an verschiedenen Konsolen und als KVM-Switch over IP verwendet werden. Damit eignet sich der ServSwitch Agility für die unterschiedlichsten Einsatzszenarien, etwa den Zugriff des medizinischen Personals auf hochauflösende Bilder, für Leitstände, die Medien-Postproduktion oder den Digital Signage-Bereich.

In der einfachsten Konfiguration dient der ServSwitch Agility als Punkt-zu-Punkt KVM-Extender, der mittels CAT6-Kabeln perfektes DVI-Video, Audio in CD-Qualität und USB HID bis 100 Meter verlängert. Im Netzwerk eingesetzt, entsteht ein KVM-Switch mit einer beliebigen Anzahl von Usern. Pro Nutzer muss dazu lediglich ein weiterer Agility-Empfänger dem System hinzugefügt werden um digitales Video, Audio und USB von verschiedenen Quellen zu kombinieren. Zudem können sich mit Hilfe des Geräts mehrere Anwender einen einzigen fernen Rechner teilen (Single Target Sharing): Drei Modi (Nur sehen, Geteilter Modus, Exklusiv-Modus) erlauben dabei eine Vielzahl an Anwendungsgebieten.

Für den Einsatz im Digital Signage verfügt der ServSwitch Agility über Multicasting-Funktionalitäten. Durch diese Konfiguration können Video- und Audio-Inhalte an verschiedenen Konsolen gespiegelt werden. „Um die Last auf dem Netzwerk gering zu halten, empfehlen wir den Einsatz eines Netzwerk-Switches mit IGMP (Internet Group Management Protocol)“, erklärt Axel Bürger, Geschäftsführer der Black Box Deutschland GmbH. „Diese Funktion verhindert, dass der IP-Switch Multicast-Daten an Ports außerhalb des Agility-Systems sendet. Dabei reduziert IGMP Snooping den Datenverkehr von den Sendern im Multicasting-Betrieb zugunsten einer leistungsfähigen Bandbreite.“ So können beliebig viele Senken in unbegrenzter Distanz eingebaut werden, ohne dass es dabei zu Engpässen kommt. Innerhalb der IP-Infrastruktur können auf diese Weise digitale Anzeigen dort platziert werden, wo der Kunde sie am besten wahrnimmt.

Das Agility-System lässt sich einfach und zentral über das die Kontrolleinheit iPath steuern und verwalten. Durch das komfortable OnScreen Dashboard behalten die Administratoren den Überblick über die Sender und Empfänger und können neue Content-Kanäle definieren, Zugriffsrechte managen sowie Geräte konfigurieren.

Über Black Box:
Black Box (NASDAQ: BBOX) ist weltweit eines der größten technischen Serviceunternehmen mit Schwerpunkt Design, Installation und Wartung von Netzwerk-Infrastrukturen. In den Bereichen Datenkommunikation, Netzwerkinstallation vor Ort und Telekommunikation unterstützt das Unternehmen mehr als 175.000 Kunden in 141 Ländern mit 194 Niederlassungen. Mit dem „Free Tech Support“ am Telefon für kostenlose, kompetente technische Beratung und kostenfreie Teststellungen sowie Installations- und Wartungsdienste bietet Black Box ein einzigartiges Serviceprogramm. Der branchenweit bekannte Black Box Hauptkatalog umfasst ein umfangreiches Produktportfolio auf über 700 Seiten. Darin sind ca. 10.000 IT-Produkte wie Netzwerkkomponenten sowie Infrastruktur- und Applikationslösungen beschrieben.

Der Hauptsitz der Muttergesellschaft Black Box Corporation ist in Pittsburgh, USA. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 4300 Mitarbeiter, darunter 50 in Deutschland. Die Black Box Deutschland GmbH ist seit 1984 am deutschen Markt. Zum Kundenstamm gehören kleine und mittelständische Betriebe sowie Großunternehmen aus unterschiedlichen Branchen, wie Dienstleistung, Industrie, Telekommunikation, Gesundheit und öffentliche Verwaltung sowie Banken und Versicherungen.
 
Pressekontakt: Black Box Deutschland GmbH
Axel Bürger, Tel +49 811 5541 322, Fax +49 811 5541 499
E-Mail axel.buerger@black-box.de, Web: www.black-box.de

PR-Agentur: Weissenbach PR
Bastian Schink, Tel. +49 89 5506 7775, Fax +49 89 5506 7790
E-Mail: black-box@weissenbach-pr.de, Web: www.weissenbach-pr.de
Share |