Newsletter
Die Black Box Website verwendet Cookies.
Durch die fortgesetzte Nutzung der Black Box Website oder Drücken der Akzeptieren-Schaltfläche rechts stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen
Home > Information > Documente & Literatur > Case Studies > Emerald KVM glänzt bei WeFadeToGrey
Navigation
 

Emerald KVM glänzt bei WeFadeToGrey

DER HINTERGRUND

Das in Köln ansässige Postproduktionsunternehmen WeFadeToGrey ist auf die Farbkorrektur von Filmproduktionen spezialisiert, darunter Werbefilme für renommierte Marken, Serien wie „How to Sell Drugs Online“ von Netflix sowie Spielfilmproduktionen wie „Die Agentin“. Das Unternehmen wurde 2008 mit einem Fokus auf das damals noch neue Gebiet der Verarbeitung von Daten von Digitalkameras gegründet. Seitdem haben Neugier, technische Kompetenz und kreativer Ehrgeiz zu stetigem Wachstum und einem guten Ruf in der deutschen Postproduktionslandschaft geführt.

DIE HERAUSFORDERUNG

WeFadeToGrey hat vor Kurzem eine Modernisierung seiner Einrichtungen und Infrastruktur vorgenommen mit dem Ziel, modernste Technologien zu implementieren, die die neuesten Formate unterstützen und effizientere und flexiblere Arbeitsabläufe, jetzt und in der Zukunft, ermöglichen. Die primären technischen Anforderungen des Unternehmens waren dabei ein hoher Grad an Systemskalierbarkeit und Unterstützung für hochwertiges Video sowie Steuerung von Peripheriegeräten über IP. Angesichts des Interesses an der Virtualisierung von PCs zu einem späteren Zeitpunkt benötigte WeFadeToGrey außerdem eine technische Lösung, die diesen Umstieg bereits heute unterstützen konnte.

DIE LÖSUNG

Das Team bei WeFadeToGrey führte eine umfassende Recherche möglicher KVM-Lösungen für die Modernisierung der Betriebsstätte durch und entschied sich letztendlich für die Implementierung der IP-basierten Emerald KVM-Plattform von Black Box.

„WeFadeToGrey ist ein modernes Unternehmen, das sich der Verwendung erstklassiger Technologien verpflichtet fühlt, um betriebliche Prozesse jetzt und in der Zukunft optimal zu unterstützen“, sagt Daniel Berkemer, Business Development Manager bei Black Box. „Das Emerald- System bietet modernste KVM-Funktionen und liefert einen einfachen Pfad zur Virtualisierung der Serverinfrastruktur, sollte sich WeFadeToGrey für diese Richtung entscheiden.“

Das Emerald-System ermöglicht die Verlängerung und Umschaltung pixelperfekter HD-, transparenter USB 2.0- und bidirektionaler analoge Audiosignale über das IP-Netzwerk der Betriebsstätte und verbindet so Benutzer, die in Büros und an Farbkorrektur-Arbeitsplätzen arbeiten, mit Servern und Computern, die sich im sicheren, temperaturgeregelten zentralen Geräteraum befinden. Da Emerald ein IP-basiertes System ist, war WeFadeToGrey in der Lage, diese Verbindungen mit einem Minimum an Verkabelung herzustellen - viel weniger als bei einem System mit proprietären Verbindungen erforderlich wäre.

Farbkorrektur-Arbeitsplätze sind mit zwei HD-Monitoren und jeweils einer Maus und Tastatur ausgestattet und Emerald KVM-Sender und -Empfänger ermöglichen es den Benutzern, die Geschwindigkeit eines lokalen Rechners zu nutzen, während sie gleichzeitig mit DaVinci Resolve-Software und anderen Anwendungen arbeiten, die auf entfernt untergebrachten Systemen laufen.

Dieses Modell ermöglicht Coloristen von jedem Arbeitsplatz aus den Zugriff auf die benötigte Software, so dass es nicht mehr notwendig ist, den Schreibtisch zu wechseln, um bestimmte Aufgaben mit speziellen Software-Tools durchzuführen.

Die Coloristen bei WeFadeToGrey verwenden außerdem das Black Box ControlBridge-Touchpanel an ihren Arbeitsplätzen zur bequemen Konfiguration und Steuerung von KVM-, AV- und anderen Systemen.

ERGEBNISSE

Die Emerald KVM-Plattform und das ControlBridge-System von Black Box bei WeFadeToGrey bieten dem Unternehmen und seinem Kreativteam eine moderne, zukunftssichere Lösung für die Signalerverlängerung und -umschaltung.

„Wir waren von Anfang an von Black Box und der Technologie des Unternehmens beeindruckt und wir erleben jetzt die Vorteile des Arbeitens mit dem Emerald KVM-System bei allen unseren Prozessen“, sagt Swen Linde, CEO von WeFadeToGrey. „Unsere Coloristen und anderen Kreativen arbeiten jetzt in einer viel komfortableren Umgebung mit besserem Zugang zu den Ressourcen, die sie benötigen, um ihre Arbeit zu erledigen. Emerald wird weitere Vorteile bieten, wenn wir mit der Übernahme von 4K-Workflows beginnen und Virtualisierung nutzen.“

Neben der Verringerung von Lärm, Hitze und Unordnung in der gesamten Arbeitsumgebung sorgt die IP-basierte KVM-Plattform für mehr Flexibilität bei der Nutzung von Ressourcen. Das Team bei WeFadeToGrey kann auf wertvolle Computerressourcen (üblicherweise Mac Pro-Systeme) und die benötigten Anwendungen von einem beliebigen Arbeitsbereich aus zugreifen und erhält gleichzeitig ein nahtloses Benutzererlebnis.

Da die Emerald KVM-Familie bereits 4K unterstützt, kann die Betriebsstätte zu 4K-Displays wechseln und 4K-Postproduktions- Workflows ganz einfach übernehmen. Die neue KVM-Installation ebnet WeFadeToGrey außerdem den Weg für die Migration zu einer virtualisierten Serverinfrastruktur in der Zukunft.

Mit ControlBridge, das die Steuerung von Multimedia-, AV-, KVM- und IP-fähige Geräte sowie Raumautomatisierung ermöglicht, kann WeFadeToGrey durch Berühren einer Schaltfläche, Wischen über ein Touchpanel oder Tippen auf ein Tablet oder Smartphone rasch sowohl Signale umschalten als auch Raumelemente für den jeweiligen Benutzer und die jeweilige Anwendung konfigurieren.

Die Bereitstellung von Emerald und ControlBridge bei WeFadeToGrey hat bereits zu einer verbesserten Effizienz geführt. Das Unternehmen geht auch zukünftig den Weg der Nutzung dieser Technologien weiter, um modernste Postproduktions-Workflows zu etablieren.



Share |