Newsletter
Die Black Box Website verwendet Cookies.
Durch die fortgesetzte Nutzung der Black Box Website oder Drücken der Akzeptieren-Schaltfläche rechts stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen
Navigation
 
Was ist der Unterschied zwischen CAT5e und CAT6?

Was ist der Unterschied zwischen CAT5e und CAT6?

Black Box erklärt

Ethernet-Kabel werden ständig aktualisiert, um Bandbreitengeschwindigkeiten zu steigern und Rauschen zu verringern, daher kann es schwierig sein, das richtige Kabel auszuwählen. In diesem Artikel erklären wir die Unterschiede zwischen CAT5e und CAT6, damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen und die beste Lösung für Ihre Anwendung finden können.

Was ist ein CAT5e-Kabel?

CAT5e, auch Kategorie 5e oder Kategorie 5 Enhanced genannt, ist ein neuerer Netzwerkkabelstandard, der 1999 eingeführt wurde. CAT5e bietet eine erheblich verbesserte Leistung gegenüber dem alten CAT5-Standard, zum Beispiel 10 Mal schnellere Geschwindigkeiten und eine erheblich größere Fähigkeit, Entfernungen ohne Beeinträchtigung durch Übersprechen zu überbrücken. CAT5e-Kabel sind normalerweise Twisted-Pair-Kabel mit einem Querschnitt von 24 AWG, die Gigabit-Netzwerke bei Segmententfernungen bis zu 100 m unterstützen können.

Was ist ein CAT6-Kabel?

CAT6, oder auch Kategorie 6, wurde einige Jahre nach CAT5e veröffentlicht. CAT6 ist ein standardisiertes Twisted-Pair-Kabel für Ethernet, das mit den Kabelstandards CAT5/5e und CAT3 abwärtskompatibel ist.

Wie CAT5e unterstützen auch CAT6-Kabel Gigabit-Ethernet-Segmente bis 100 m, sie ermöglichen aber auch die Verwendung in 10-Gigabit-Netzwerken über eine begrenzte Entfernung. Am Anfang dieses Jahrhunderts verlief CAT5e normalerweise zu den Workstations, während CAT6 als Backbone-Infrastruktur vom Router zu Switches eingesetzt wurde.

Bandbreite von CAT5e vs. CAT6

Sowohl CAT5e als auch CAT6 kann Geschwindigkeiten bis zu 1000 Mbit/s oder ein Gigabit pro Sekunde handhaben. Dies ist mehr als ausreichend für die Geschwindigkeit der allermeisten Internetverbindungen. Die Wahrscheinlichkeit ist gering, dass Sie eine Internetverbindung haben, die eine Geschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s erreichen kann.

Der Hauptunterschied zwischen CAT5e- und CAT6-Kabeln liegt in der Bandbreite, die das Kabel für die Datenübertragung unterstützen kann. CAT6-Kabel sind für den Betrieb bei Frequenzen bis zu 250 MHz ausgelegt, gegenüber 100 MHz für CAT5e. Das bedeutet, dass ein CAT6-Kabel mehr Daten gleichzeitig verarbeiten kann. Sie können sich den Unterschied wie den zwischen einer 2- und einer 4-spurigen Autobahn vorstellen. Auf beiden können Sie mit derselben Geschwindigkeit fahren, auf einer 4-spurigen Autobahn ist aber viel mehr Verkehr gleichzeitig möglich.

Geschwindigkeit von CAT5e vs. CAT6

Da CAT6-Kabel bis zu 250 MHz und damit mehr als das Doppelte von CAT5e-Kabeln (100 MHz) leisten können, bieten sie Geschwindigkeiten bis zu 10GBASE-T oder 10-Gigabit Ethernet, während CAT5e-Kabel bis zu 1GBASE-T oder 1-Gigabit Ethernet unterstützen können.

Übersprechen bei CAT5e vs. CAT6

CAT5e und CAT6 sind beides Twisted-Pair-Kabel. Beide nutzen Kupferleiter, normalerweise 4 verdrillte Paare (8 Leiter) pro Kabel. In der Vergangenheit wurde die Leistung von 250 MHz, die CAT6 lieferte, häufig durch Verwendung eines Nylonfadens in der Verkabelung erreicht, der jedes der vier verdrillten Paare isolierte und dadurch das Kabel starr machte. Heutzutage sind CAT6-Kabel flexibler, da sie andere Methoden zur Verringerung des Rauschens verwenden.

Unabhängig davon, ob ein Faden verwendet wird, verfügt CAT6 über strengere Spezifikationen für Übersprechen und Systemrauschen. CAT6 bietet nicht nur erheblich geringere Interferenz oder Nahnebensprechen (NEXT) bei der Übertragung im Vergleich zu CAT5e, es verbessert außerdem Equal-Level Far-End Crosstalk (ELFEXT), Rückflussdämpfung (RL) und Einfügedämpfung (IL). Das Ergebnis ist geringeres Systemrauschen, weniger Fehler und höhere Datenübertragungsraten.

Maximale Länge von CAT5e vs. CAT6

Sowohl CAT5e als auch CAT6 bietet Längen bis zu 100 m pro Netzwerksegment. Über diese Länge hinaus werden die maximalen Geschwindigkeiten nie erreicht. Dies kann zu einer langsamen oder ausfallenden Verbindung oder sogar zu überhaupt keiner Verbindung führen. Wenn Entfernungen über 100 m abgedeckt werden müssen, kann das Signal mit Repeatern oder Switches verstärkt werden.

Bei Verwendung für 10GBASE-T verringert sich die maximale Länge eines CAT6-Kabels auf 55 m. Danach sinkt die Rate auf 1GBASE-T. Um 10GBASE-T über die vollen 100 m erreichen zu können, wird die Verwendung eines CAT6A-Kabels, auch Augmented Kategorie 6, empfohlen.

Visuelle Unterschiede von CAT5e vs. CAT6

Meistens ist die Kabelkategorie auf dem Kabel aufgedruckt. Falls nicht, kann die Kabelkategorie nicht an der Farbe oder am RJ45-Stecker erkannt werden, aber CAT6-Kabel sind oft dicker als CAT5e-Kabel, da sie dickere Kupferleiter verwenden.

Visuelle Unterschiede von CAT5e vs. CAT6

Kosten von CAT5e vs. CAT6

Mehrere Eigenschaften haben einen Einfluss auf die Kosten von Ethernet-Kabeln, wobei die Hauptelemente Länge, Qualität, Kupfergehalt und Hersteller sind. Allgemein kosten CAT6-Kabel 10 bis 20 % mehr als CAT5e-Kabel.

Schlussfolgerung: CAT5e- vs. CAT6-Kabel

Es gibt zahlreiche Überlegungen bei der Wahl des richtigen Kabels. Was ist die erforderliche Netzwerkgeschwindigkeit: 100 Mbit/s, 1000 Mbit/s oder 10 Gbit/p? Wie viele Benutzer gibt es? Bei einer großen Menge von Benutzern ist die Frequenz des Kabels (MHz) wichtig. Wird das Kabel in Innenräumen oder im Freien verwendet? Muss das Kabel starr oder flexibel sein? Gibt es mögliche Störquellen? Und so weiter. Am Ende hängt die Wahl von Ihrer Anwendung ab.

Häufig wird argumentiert, dass es nicht sinnvoll sei, in Kabel mit einer höheren Leistung, z. B. CAT6, zu investieren, da die aktuelle Hardware in der Netzwerkinfrastruktur keine Geschwindigkeiten von 10 Gbit/s erfordert. Aber Hardware wird mit der Zeit aufgerüstet und es ist viel einfacher, Hardware aufzurüsten als neue Kabel zu verlegen. Der Preisunterschied zwischen CAT5e und CAT6 ist nicht hoch und es ist normalerweise eine gute Idee, sich für ein Kabel in besserer Qualität zu entscheiden und so auf die Netzwerkinfrastruktur und Leistung der nahen Zukunft vorbereitet zu sein.

Unabhängig von der Entscheidung für CAT5e oder CAT6 ist die wichtigste Überlegung jedoch, dass Sie sich immer für ein hochwertiges Kabel ganz aus Kupfer entscheiden sollten. Die Fakten zeigen, dass ein minderwertiges Verkabelungssystem bis zu 70 Prozent Netzwerkausfallzeit verursachen kann, obwohl es normalerweise nur 5 Prozent der anfänglichen Netzwerkinvestition darstellt. Daher sollten Sie keine verbreiteten Ausfälle riskieren, indem Sie versuchen, mit einem Kabelsystem zu sparen, das keine garantierte Leistung bietet. Suchen Sie immer nach einem Lieferanten, der eine lange Garantiezeit für unabhängig ETL-verifizierte CAT5e- und CAT6-Kabel bietet, wie z. B. Black Box.

 

 
 
Share |