Newsletter
The Black Box website uses cookies.
By continuing the use of the Black Box website, or by pressing the agree button on the right, you consent to the use of cookies on this website. More information.
Navigation

 
ServSwitch 4Site

Neuer KVM-Switch von Black Box: Übersicht hoch 4


Flexible Überwachung von vier Quellen auf einem Monitor


Hallbergmoos, 04. März 2015 – Mit dem neuen ServSwitch 4Site flex des IT-Netzwerk- und -Infrastrukturspezialisten Black Box können vier Rechner bzw. Videoquellen kontrolliert und alle gleichzeitig auf einem Monitor überwacht werden (4-zu-1-KVM) – und das in Echtzeit! Mit vier Anzeigeoptionen, Auflösungen bis 1920x1200 und transparentem USB 2.0 eignet sich das Gerät ideal für Kontrollräume und Leitstände: vom Patientenmonitoring (beispielsweise in Schlaflaboren) bis zur Verkehrsüberwachung durch Videokameras.

Der ServSwitch 4Site flex zeigt gleichzeitig vier analoge oder digitale Computer- und Videoquellen auf einem einzigen Bildschirm bei voller Bildwiederholrate. Dabei kann jeder Videoeingang skaliert und überall auf dem Display positioniert werden. Ebenso ist es möglich, unterschiedliche Video-Modi (etwa HDTV mit Auflösungen von 1920x1200 und VGA) beliebig zu kombinieren. Dazu stehen vier Anzeigeoptionen zur Verfügung: Quad, Vollbild, Bild-in-Bild (PiP) und Win Modus. Im Win Modus können alle Videoquellen beliebig und unabhängig voneinander wie Fenster auf dem Bildschirm positioniert werden. Diese können sich auch überlappen und dabei mit Transparenz dargestellt werden. Im Quad Modus wird der Bildschirm in vier gleich große Bereiche aufgeteilt: Jeder dieser Bildschirmbereiche gibt den gesamten Bildschirminhalt einer Videoquelle bzw. eines Rechners wieder. Der PiP Modus zeigt den Zielcomputer als Vollbild während die drei anderen Videosignale als kleine Kacheln am rechten Bildschirm dargestellt werden, wohingegen im Vollbildmodus eine einzige Quelle in voller Auflösung angezeigt wird.

Über die integrierte High-Speed USB 2.0-Matrix schaltet der ServSwitch 4Site flex USB-Geräte wie Fingerprint Reader, externe Speichermedien und Webcams auf die angeschlossenen Rechner. Das Umschalten erfolgt entweder automatisch zusammen mit dem aktiven Kanal oder manuell. So genügt beispielsweise das Anschließen eines einzigen Fingerabdruckscanners, um sich auf allen angeschlossenen Rechnern damit einzuloggen. Durch das transparente USB ist zudem auch der Anschluss von Touchscreens problemlos möglich.

Über Black Box:
Black Box (NASDAQ: BBOX) ist weltweit eines der größten technischen Serviceunternehmen mit Schwerpunkt Design, Installation und Wartung von Netzwerk-Infrastrukturen. In den Bereichen Datenkommunikation, Netzwerkinstallation vor Ort und Telekommunikation unterstützt das Unternehmen mehr als 175.000 Kunden in 141 Ländern mit 194 Niederlassungen. Mit dem „Free Tech Support“ am Telefon für kostenlose, kompetente technische Beratung und kostenfreie Teststellungen sowie Installations- und Wartungsdienste bietet Black Box ein einzigartiges Serviceprogramm. Der branchenweit bekannte Black Box Hauptkatalog umfasst ein umfangreiches Produktportfolio mit ca. 10.000 IT-Produkten wie Netzwerkkomponenten sowie Infrastruktur- und Applikationslösungen.

Der Hauptsitz der Muttergesellschaft Black Box Corporation ist in Pittsburgh, USA. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 4500 Mitarbeiter, darunter 65 in Deutschland. Die Black Box Deutschland GmbH ist seit 1984 am deutschen Markt. Zum Kundenstamm gehören kleine und mittelständische Betriebe sowie Großunternehmen aus unterschiedlichen Branchen, wie Dienstleistung, Industrie, Telekommunikation, Gesundheit und öffentliche Verwaltung sowie Banken und Versicherungen.

Pressekontakt: Black Box Deutschland GmbH
Axel Bürger, Tel +49 811 5541 322, Fax +49 811 5541 499
E-Mail axel.buerger@black-box.de, Web: www.black-box.de  

PR-Agentur: Weissenbach PR
Bastian Schink, Tel. +49 89 5506 7775, Fax +49 89 5506 7790
E-Mail: black-box@weissenbach-pr.de, Web: www.weissenbach-pr.de

Share |