Newsletter
Die Black Box Website verwendet Cookies.
Durch die fortgesetzte Nutzung der Black Box Website oder Drücken der Akzeptieren-Schaltfläche rechts stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen
Home > Information > Documente & Literatur > Case Studies > Aufrüstung einer Leitstelle in einer Neuen Polizeidienststelle
Navigation
 

Aufrüstung einer Leitstelle in einer Neuen Polizeidienststelle

Kunde
Polizeidienststelle

Lösung
DKM FXC, KVM Matrix Switch

Download Aufrüstung einer Leitstelle in einer Neuen Polizeidienststelle

DIE HERAUSFORDERUNG

Als Teil des Umzugs in ein neues Gebäude plante ein Polizeirevier in Nordeuropa die Überholung seiner Kontrollraum-Infrastruktur. Der bestehende Kontrollraum nutzte analoge Alttechnologie, darunter eine Mischung aus KVM Punkt-zu-Punkt-Verlängerung (VGA-PS2 und VGA-USB) und kleinen Desktop-KVM-Switches, die einem einzigen Benutzer Zugriff auf eines oder zwei Remote- Systeme gaben.

DIE LÖSUNG

Das Polizeirevier gab an, dass es schnelle Umschaltzeiten, Redundanz und Austauschbarkeit im laufenden Betrieb benötigte, um potenzielle Ausfallzeit zu vermeiden. Black Box schlug daraufhin die Implementierung eines DKM FX Matrix Switching-Systems vor. Aufgrund ihrer Skalierbarkeit und Flexibilität sind DKM FX Switches eine ideale Lösung für Befehls- und Kontrollräume: sie bieten nicht nur mehreren Benutzern den gleichzeitigen und verzögerungsfreien Zugriff auf verschiedene Quellen, sondern lassen sich auch flexibel über eine Kombination aus strukturierter Kupfer- und Glasfaser-Verkabelung verbinden.

Die DKM FX-Lösung unterstützt zwei Videowänden, eine 4-mal-2 und eine 2-mal-2 Bildschirm- Konfiguration, und verbindet mehrere Räume mit fünf Schreibtischen und mehreren Benutzern rund um die Uhr während verschiedener Schichten.

Auch ein MediaCento-Steuerungssystem von Black Box wurde integriert, um Touchscreen- Kompatibilität für die Umschaltung und Steuerung der Videowände zu ermöglichen. Die größere Videowand unterstützt außerdem eine „Titelfunktion“, durch die Bildmaterial schnell auf einem vordefinierten 2-mal-2-Bereich dargestellt werden kann. Bediener verfügen, je nach Funktion, über verschiedene Empfänger-Einheiten auf ihren Schreibtischen. Einige Arbeitsplätze ermöglichen das Senden von Inhalten auf die Videowände, während andere einfach mit Remote-Servern verbunden sind.



Share |