Newsletter
Diese Website verwendet Cookies.
Durch die fortgesetzte Nutzung der Seite oder Aktivierung der Akzeptanz (rechts) stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen
Navigation
 
   Schlafmedizin hilft Menschen mit Schlafstörungen. Black Box unterstützt mit IT-Produkten rund um das Patientenmonitoring.

Netzwerklösungen für Schlaflabore

Die Schlafmedizin hilft Menschen mit Schlafstörungen. Zur Untersuchung kommen Patienten in Schlaflabore.

Der Schlaflabor-Verkabelung kommt dabei eine erhebliche Bedeutung zu. Denn als Teil dieser Laboratorien werden die speziell ausgestatteten Patientenzimmer von einem Kontrollraum aus überwacht, in dem die Daten der Aufzeichnungsgeräte zentral auf Monitoren verfügbar gemacht werden. Black Box Deutschland liefert die entsprechende Netzwerk-Ausrüstung für Schlafkliniken und -labore, um die Messwerte von den Patienten zum Überwachungsraum zu übertragen. Diese Form der Laborausrüstung sorgt für die notwendige Sicherheit im Labor und ergänzt vorhandene Medizintechnik bzw. die medizintechnischen Geräte durch Verknüpfung mit der IT und EDV. Black Box ist also kein Hersteller bzw. Lieferant von Laborbedarf und Medizintechnik, sondern vielmehr Anbieter von EDV-Netzwerkprodukten wie z. B. KVM-Umschalter (KVM-Switches), KVM-Verlängerungen und KVM-Kabel zur professionellen und leistungsfähigen Verkabelung in Schlaflaboren.


 Schlaflabor-Verkabelung mit KVM-Umschalter, KVM-Kabel und -Switches. Schlafmedizin hilft Menschen mit Schlafstörungen. Black Box unterstützt Sie bei der IT-Installation in Ihrem Schlaflabor.

KVM-Extender und KVM-Switching als Teil der Laborausrüstung

Im Monitoring-Raum einer Schlafklinik sieht es aus wie in einer Schaltzentrale. Dort laufen alle Informationen jedes einzelnen Schlafpatienten auf einem Monitor zusammen. In dieser zentralen Warte sitzt der Schlaflabormitarbeiter und überwacht die Messwerte aller Patienten.

Mithilfe der KVM-Extender-Technologie von Black Box werden die Analysewerte vom Messrechner in den einzelnen Schlafzimmern direkt in den Monitoring-Raum übertragen. Die graphischen Werte für beispielsweise gemessene Hirnströme oder Sauerstoffgehalt des Blutes werden vom KVM-Sender auf den Empfänger übertragen. Das Monitoring kann gegebenenfalls um akustische Signale ergänzt werden.

Die KVM-Switching-Funktion ermöglicht es dem Schlaflabormitarbeiter, sich direkt auf den Computer eines bestimmten Patienten zu schalten und die gemessenen Parameter genauer zu analysieren.



Transparenz im Schlafzentrum: 4 Patienten auf einen Blick

Zur übersichtlichen Darstellung der Ergebnisse erleichtern 4-in-1 Videoscaler (ServSwitch 4Site) die grafische Anordnung von vier Schlafpatientendaten auf einem einzelnen großen Monitor. Dabei lassen sich alle angeschlossenen Analysecomputer mittels KVM-Extension und -Switching beliebig auf dem Bildschirm anordnen. Sollten mehr als vier Videosignale gleichzeitig überwacht werden, bietet die Kaskade des 4Sites ausreichend Möglichkeiten, um bis zu 16 Signale auszugeben. Diese Anzeige lässt sich zudem in andere Räume spiegeln.

Black bietet Lösungen, die Ihnen die Daten von vier Patienten im Schlaflobar simultan auf einem Bildschirm anzeigen.

Es gibt weitere Einsatzmöglichkeiten im medizinischen Umfeld welche das Labor Equipment ergänzen und die von unserer langjährigen Erfahrung rund um KVM-Verlängerung und Switching-Technologie profitieren können. Bitte besuchen Sie die entsprechenden Abschnitte über Patientenüberwachung und Laborautomation für weitere Informationen.



Featured Products

Share |